Breadcrumbs




Unwetterwarnung Live



Mitgliederbereich




Brandeinsatz (B3) 11.07.2015

 

Alarmierung: 11.07.2015 14:06
Einsatzdauer: 3,5 Std
Einsatzort: Rohrwiese
Eingesetzte Kräfte:

FF Großebersdorf
FF Eibesbrunn
FF Manhartsbrunn
FF Putzing

Am Samstag, dem 11.07.2015, wurde die FF Großebersdorf zu einem Wohnhausbrand (Alarmstufe 3 - B3) in der Siedlung Rohrwiese alarmiert.

Bei unserem Eintreffen stand ein ca. 15m2 großer Geräteschuppen auf einem Privatgrundstück aus bisher noch ungeklärter Ursache in Brand, wobei der Brandausbruch im Bereich der nördlich ausgerichteten Türe zu vermuten war. Es drangen bereits Flammen aus dem Dach der Westseite und der Südseite, welche eine Gefahr für das ,am benachbarten Grundstück, gelagerte Brennholz darstellte. Die auf der Ostseite ausgefahrene Markise war bereits abgebrannt. Weiters waren mehrere kleine Explosionen zu vernehmen. 

Von uns wurde eine umfassende Brandbekämpfung mittels 1 HD-Rohr im Innenangriff unter Atemschutz und 2 C-Rohren im Aussenangriff auf der Süd- und Westseite durchgeführt, wobei die FF-Eibesbrunn und die FF-Manhartsbrunn jeweils einen Rettungstrupp stellten. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Nach Schaffung einer Öffnung mittels Motorkettensäge auf der Westseite konnten auch die restlichen Glutnester abgelöscht werden. Im Zuge des Innenangriffs wurden mehrere Gaskartuschen und eine 10kg Propangasflasche geborgen und abgekühlt. Nach ca. 15 min. konnte "Brand Aus" gegeben werden. Unmittelbar danach wurde die Brandermittlungsgruppe der Polizei tätig und von uns bei der Brandursachenermittlung unterstützt. Während dieser Ermittlung wurde eine Gruppe mittels 1 C-Rohr mit Hydrantendruck als Brandwache abgestellt.

Nach 3,5 Stunden wurde der Einsatz beendet.

 

Bilder finden Sie in der Fotogalerie.

Atemschutzkurs 04.2015

 

KLEIN SCHWEINBARTH (23.04.2015 - 25.04.2015) - Unter der Leitung von Atemschutz-Bezirkssachbearbeiter Josef Bruckner fand im Feuerwehrhaus Klein Schweinbarth ein weiterer Atemschutzlehrgang statt. 2 Mitglieder der Feuerwehr Großebersdorf nahmen an diesen Teil.

Nach sieben Stunden Theorie im Lehrsaal wurde der praktische Teil wie Retten und Bergen von Personen, das richtige Öffnen von Türen im Brandfall, der richtige Umgang mit dem Atemschutzgerät sowie verschiedene Suchtechniken von den sieben Ausbildern gelehrt.

Zum Abschluss fanden eine Wissensüberprüfung und ein praktischer Test statt

Die Feuerwehr Großebersdorf freut sich 2 weitere Atemschutzträger in ihren Reihen zu haben.

Flanschbrandtraining in Grossengersdorf

 

Am 22.04.2015 fand bei der Feuerwehr Großengersdorf ein Flanschbrandtraining statt. Auch 3 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Großebersdorf nahmen an der Ausbildung teil.

 

Ziel der Übung war es die Handhabung des Hohlstrahlrohres zu trainieren und optimieren. Eine Gasflamme musste unter Atemschutz durch variieren des Sprühkegeldurchmessers im Wasserkegel gefangen und zurückgehalten werden.

Hierbei musste genau die richtige Vorgehensweise gewählt werden, einerseits durfte die Flamme nicht erlöschen und andererseits nicht aus dem Wasserkegel "ausbüchsen". Somit konnten die Feuerwehrkameraden vorrücken und das Ventil an der Quelle abschließen.

 

Technischer Einsatz (T2) 06.03.2015

 

Um 14:28 rückten wir zu einem Verkehrsunfall mit 3 verletzen Personen aus. Am Einsatzort angekommen fanden wir die verletzten Verkehrsteilnehmer noch im Fahrzeug, vermutlich eingeklemmt, vor. Die Frau und die 2 Männer wurden uns aus den Fahrzeugen befreit und von unseren Feuerwehrsanitäter erstversorgt und anschließend der Rettung und den eintreffenden Rettungshubschrauber übergeben. 

 

Die Fahrzeuge wurden von uns geborgen und anschließend gesichert Abgestellt. Außerdem wurde die Strasse noch gereinigt damit und dem Fließverkehr ein gesichertes Weiterkommen zu ermöglichen. 

 

Nach 1,5 Stunden rückten wir wieder ins Feuerwerhaus ein. 


Anwesend: FF Großebersdorf mit 3 Fahrzeugen und 24 Mann, Rettung, Christopherus Rettungshubschrauber, Polizei, Strassenverwaltung

 

Unterabschnittsübung 2015 im Industriegebiet Eibesbrunn

 

Am 18.04.2015 um 15.30 wurden wir zur Unterabschnittsübung mit Übungsannahme Brand in einen Industriebetrieb mit einer vermissten Person Alarmiert.

Am Übungsort eingetroffen stellte sich die Lage wie folgt da:... Vollbrand in einen Teilabschnitt der Halle mit vermisster Person. Andere Teilabschnitte der Halle wurden durch Brandausbreitung gefährdet.

Von uns wurden folgende Maßnahmen gesetzt: Sicherungstrupp für den Atemschutztrupp der FF Eibesbrunn. Brandbekämpfung im Innenangriff. Objektschutz mit 1 B-Rohr und 1 C-Rohr.

Anwesende Kräfte: Feuerwehr Großebersdorf Feuerwehr Eibesbrunn Feuerwehr Putzing Feuerwehr Manhartsbrunn

Mit insgesamt 43 Mann und 8 Fahrzeugen.

Ein großes DANKESCHÖN an die Feuerwehr Eibesbrunn für die Planung der Übung und der Firma Wirth für die Bereitstellung des Übungsobjektes


Developed & Design by Web & Grafikdesign GRUBER - www.webdesign-gruber.com